Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Hinweis zu meinen Meditationen

Meditation ist für mich ein Begriff, der Vieles umfasst oder zumindest sehr verschieden umgesetzt und gelebt werden kann. Der kleinste gemeinsame Nenner ist hierbei ein möglichst geschützter Raum, eine ruhige Umgebung und ein Zustand innerer Ruhe, in den du dich selbst begibst. Die eigenen Antennen, die sonst oftmals sehr auf das Außen konzentriert sind, werden nach innen gefahren und du stellst dich selbst in den Mittelpunkt dieser Erfahrung.

Nun können Meditationen ganz einfach ein Mittel zur Entspannung oder Stressbewältigung sein und erfüllen damit in unserem meist fordernden Alltag sicher auch einen guten Zweck.

Hinweis zu Meditationen

Sie haben aber darüber hinaus, sofern du das möchtest, dir selbst die Erlaubnis hierfür gibst und dich darauf einlassen kannst, eine hochtransformative Kraft. Du bist darüber in der Lage, deine „innere Struktur“ nach und nach zu verändern und sie helfen dir dabei, dich zu dem Menschen zu entwickeln, der du sein möchtest. Sie machen dich sozusagen von innen heraus immer flexibler, brechen Altes auf sanfte Weise auf und justieren dich neu – auf allen Ebenen.

Das bedeutet, sie wirken in deinem gesamten Sein, in deinen Chakren, deinen Energiekörpern, bis hin auf zelluläre Ebene deines physischen Körpers und schließen auch alle deine Gedanken und Gefühle mit ein.

Über die Meditation versetzt du dich selbst in einen Bewusstseinszustand und einen Frequenzbereich, den man mit einer Hypnose vergleichen könnte. Dein Geist unterscheidet nicht zwischen dem, was du im Alltag erlebst und fühlst, und dem, was du in der Meditation an Bildern oder Gefühlen empfängst. Das bedeutet, das, was du dir in einer Meditation erschaffst und mit Gefühlen verknüpfst, ist für deinen Geist Realität.

Da wir uns zu Beginn der Meditation gut ausrichten und anbinden, stellen wir sicher, dass die Meditation übereinstimmt mit dem, was zu unserem Höchsten Besten ist, das heißt wir wirken für uns selbst aus unserem göttlichen Bewusstsein heraus.

Erlebst du nun auf diese Weise einen Zustand, der in dir Zufriedenheit oder Glück auslöst, beispielsweise indem du dich in der Meditation mit der Entfaltung deiner Talente beschäftigst oder mit dem Wunsch nach Fülle ganz gleich in welchem Bereich deines Lebens, so ist das, was du erlebst, auf Gefühlsebene genauso real wie das, was du gerade in deinem irdischen Sein lebst.

So veränderst du Stück für Stück deine Realität, denn du veränderst auf diese Weise deine Frequenz durch das, was du ausstrahlst und in dir veränderst. Eines der universellen Gesetze des Lebens besagt, dass wir mehr von dem bekommen, was wir haben bzw. ausstrahlen (das Gesetz der Resonanz). Schwingen wir beispielsweise im Gefühl und in der Frequenz der Liebe, begegnet sie uns überall im Leben.

Verbindest du dich also über regelmäßige Meditation oder spirituelle Arbeit immer wieder mit deinem höchsten Potenzial, wird sich dein Leben, wie du es lebst, nach und nach verändern. Es ist als hättest du einen Anker geworfen und deinen inneren Kompass daraufhin ausgerichtet.

Es bedeutet natürlich auch, dass wir im realen Leben bereit sind, Veränderungen zuzulassen und uns den Möglichkeiten zu öffnen, die uns geboten werden (was oft Mut erfordert und aus der Komfortzone herausführt), aber das Leben wird uns diese Möglichkeiten bereit stellen, wir werden sie auf diese Weise in unser Leben ziehen und haben dann die Möglichkeit zu entscheiden, ob wir bereit sind für den nächsten Schritt.

Wenn du dich hiervon angesprochen fühlst, lade ich dich herzlich ein, bei einem meiner Meditationsabende dabei zu sein, eins der Jahreskreisseminare zu besuchen oder dich in anderer Form auf deine ganz persönliche, innere Reise zu begeben.

Diese Welt braucht uns in unserer Meister- und Meisterinnenpräsenz.

Go for it.

Nach oben